PNF oder auch „propriozeptive neuromuskuläre Faszilation“ ist eine neurophysiologische Therapieform, die sich an den vorhandenen Ressourcen orientiert und diese zur Verbesserung der Bewegungs- und Haltungskontrolle einsetzt.

Sie findet v.a. Anwendung bei neurologischen Krankheitsbildern wie Schlaganfällen, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose oder auch bei orthopädischen Beschwerden zur Gelenkmobilisation und Koordinationsverbesserung bei schmerzhaften Bewegungseinschränkungen.